CVJM-Weihnachtsbaumaktion war ein voller Erfolg!

       

Auch in diesem Jahr fand unsere traditionelle CVJM-Weihnachtsbaumaktion in Wilgersdorf statt. Am Samstag, den 13. Januar 2018 um 10.00 Uhr ging es los. Bei fast frühlingshaftem Wetter trafen sich alle Sammler bei der ev. Kirche. Sie wollten in den Wilgersdorfer Haushalten um eine  Spende für die Organisation Utho Ngathi und die Jugendarbeit unseres CVJM bitten. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto ging es los. In kleinen Sammelgruppen zogen sie durch die Straßen unseres Dorfes.

Ab 11.00 Uhr waren dann die Baumsammler gefragt. Viele „alte“ Jungenschaftler hatten sich den Termin im Kalender rot angestrichen und waren pünktlich dabei, als es darum ging, mit Treckern die Bäume auf den Parkplatz beim Sportplatz Neue Hoffnung zu fahren. Große Berge von Weihnachtsbäumen wurden dort nach und nach abgeladen.

Gegen 13.00 Uhr waren alle Bäume eingesammelt und kurz darauf konnte das Feuerspektakel beginnen. Gab es in den zwei vergangenen Jahren noch viel Mühe, die Bäume zum Brennen zu bringen, so lief das Anzünden in diesem Jahr wie geschmiert. In Nullkommanichts brannte der Haufen lichterloh und die Bäume wurden ein Raub der Flammen.

Bei Würstchen im Brötchen und Getränken konnten sich alle Helfer stärken und sich am  lodernden Feuer wärmen.

Schon dort machte die Neuigkeit die Runde, dass wir einen neuen Sammelrekord aufgestellt hatten. Die 3000er-Marke könnte eventuell geknackt worden sein.

Beim Gottesdienst am Sonntag wurde dann das Endergebnis von unserem Kassierer Edgar Thomas bekannt gegeben. Sage und schreibe 3.140,00 € wurden gesammelt. Ein unglaubliches Ergebnis.

Wir danken allen Spendern und unseren Sammlern und Helfern ganz herzlich!

Hier noch ein paar Eindrücke von der diesjährigen Aktion:

Eine der legendären Sammelbüchsen, die vor vielen Jahren von Paul Müller gebaut wurden.

Am Samstag morgen um 10.00 Uhr trafen sich die Sammler unserer Jungscharen und des Mädchenkreises bei der ev. Kirche

Die ausgedienten Weihnachtsbäume lagen schon am Straßenrand.

Beim Sportplatz warteten alle ganz gespannt auf den großen Moment – das Entfachen des Feuers.

In diesem Jahr wurden die Würstchen auf einem kleinen Feuer erhitzt. In den letzten Jahren gelang das Anzünden der Weihnachtsbäume nicht so reibungslos. Das Würstchen-Essen verzögerte sich dadurch in den späten Nachmittag. Das war diesmal anders.

 

Hier noch einige Bilder vom Jahr 2016:

Unerlässliche Hilfsmittel für die Weihnachtsbaumaktion

Gespannte Blicke Richtung Baumhaufen

Endlich! Es brennt…

Auch der russische Geheimdienst war anwesend und beobachtete das Geschehen sehr genau.

Immer gut gelaunt und motiviert dabei: Inga und Maria von der Mädchenjungschar.

Jannes, Jolina und Alina warten auf die leckeren Würstchen.

Auch Christian packt immer gern mit an.

Eckhard und Elke von Jungschar und Mädchenkreis waren beim Sammeln dabei.

Dieser Baum konnte noch gerettet werden und erstrahlt nun in neuem Glanz (siehe nächstes Bild).

X

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.